Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eingruppieren

Grammatik Verb · gruppiert ein, gruppierte ein, hat eingruppiert
Aussprache 
Worttrennung ein-grup-pie-ren
Wortzerlegung ein- gruppieren
Wortbildung  mit ›eingruppieren‹ als Erstglied: Eingruppierung
eWDG

Bedeutung

etw., jmdn. einer Gruppe zuweisen, einordnen
Beispiele:
ein Tier, die Pflanze in eine Klasse, Ordnung eingruppieren
den neuen Mitarbeiter in eine bestimmte Gehaltsklasse eingruppieren
etw., jmdn. richtig, falsch eingruppieren

Typische Verbindungen zu ›eingruppieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eingruppieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›eingruppieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sind weibliche Beschäftigte häufiger als männliche zu niedrig eingruppiert. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.1998]
Die ÖTV habe sich bereit erklärt, neue Beschäftigte niedriger einzugruppieren als bisher. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.1996]
Dabei werden die einzelnen Tätigkeiten unter Verwendung der Methoden der Arbeitsklassifizierung unterschiedlich eingruppiert. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 746]
Die rund 130000 Metaller im Norden müssen nun tariflich neu eingruppiert werden. [Der Tagesspiegel, 03.06.2003]
Um sie so einzugruppieren, muß schon ein Abstinenzler in moralischer Rüstung auftreten. [Die Zeit, 21.10.1966, Nr. 43]
Zitationshilfe
„eingruppieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eingruppieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eingrooven
eingrenzen
eingrenzbar
eingreifen
eingravieren
eingrätschen
eingrünen
eingängig
einhacken
einhaken