einhandeln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ein-han-deln
Wortzerlegung ein- handeln1
eWDG

Bedeutung

etw. auf dem Handelswege an sich bringen
Beispiele:
Waren gegen, für Geld einhandeln
die Seeleute handelten allerhand Kuriositäten ein, hatten seltsame Dinge eingehandelt
sich [Dativ] etw. billig, wohlfeil einhandeln
bildlich
Beispiele:
Vergünstigungen, Zugeständnisse einhandeln
spöttischda hast du dir etwas Schönes eingehandelt!

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) zuziehen (Krankheit) · bekommen (Krankheit) · erkranken (an) · krank werden  ●  (sich was) einfangen  ugs., salopp · (sich was) wegholen  ugs., salopp · (sich) den Tod holen  ugs., übertreibend · (sich) einhandeln  ugs. · (sich) holen (Krankheit)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) einhandeln · (sich) zuziehen · davontragen · erleiden · zurückbehalten

Typische Verbindungen zu ›einhandeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einhandeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›einhandeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer sich juristisch gegen das Unrecht wehrt, handelt sich eine Anzeige ein. [Die Zeit, 14.08.2013, Nr. 30]
Das hat der südkoreanischen Regierung immer wieder die Kritik eingehandelt, die eigenen Bürger zu bevormunden. [Die Zeit, 17.08.2010 (online)]
Genau an der Stelle hat Grass sich den allergrößten Ärger eingehandelt. [Die Zeit, 02.10.1995, Nr. 40]
Die Stadt konnte auf diese Weise Geld sparen, handelte sich aber auch viel Ärger ein. [Die Zeit, 01.05.1995, Nr. 18]
Das Problem hat sich die Regierung selbst eingehandelt, nun muß sie es so schnell wie möglich lösen. [Die Zeit, 15.11.1991, Nr. 47]
Zitationshilfe
„einhandeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einhandeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einhamstern
einhalten
einhalbmal
einhaken
einhacken
einharken
einhauchen
einhauen
einhausen
einheben