einhauen

Grammatik Verb · haut ein, hieb ein/haute ein, hat eingehauen
Aussprache 
Worttrennung ein-hau-en
Wortzerlegung ein- hauen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨auf jmdn. einhauen⟩ jmdn. fortwährend hauen, durchhauen
  2. 2. [umgangssprachlich] etw. zerhauen, zertrümmern
  3. 3. etw. in Stein, Holz hauen
  4. 4. [salopp] (etw.) mit Heißhunger essen
eWDG

Bedeutungen

1.
auf jmdn. einhauenjmdn. fortwährend hauen, durchhauen
Grammatik: Präsens ‘haut ein’, Präteritum ‘hieb ein’DWDS
umgangssprachlich
Grammatik: Präsens ‘haut ein’, Präteritum ‘haute ein’DWDS
Beispiele:
er hieb auf ihn, auf das Pferd ein
die Kinder wollten gerade aufeinander einhauen, als sich die Tür öffnete
Man hieb noch mit allerhand Gegenständen auf den Liegenden ein [ J. RothRadetzkymarsch249]
2.
umgangssprachlich etw. zerhauen, zertrümmern
Grammatik: Präsens ‘haut ein’, Präteritum ‘haute ein’DWDS
Beispiele:
ein Tor, die Fensterscheibe einhauen
bei dem Überfall waren ihm einige Zähne eingehauen worden
er lag mit eingehauenem Schädel da
3.
etw. in Stein, Holz hauen
Grammatik: Präsens ‘haut ein’, Präteritum ‘haute ein’DWDS
Beispiele:
Buchstaben, ein Wappen in den Granit einhauen
die eingehauene Bilderschrift entziffern
ein bekanntes Zitat, das Datum war eingehauen
in den Stamm war mit dem Beil eine Kerbe eingehauen
4.
salopp (etw.) mit Heißhunger essen
Grammatik: Präsens ‘haut ein’, Präteritum ‘hieb ein’/Präteritum ‘haute ein’DWDS
Beispiele:
er hieb in den Kuchen, in die Klöße ein und ließ es sich schmecken
alle hieben, hauten ein
tüchtig, wacker einhauen
sieh bloß, wie er einhaut!
Er hieb tapfer ein [ ViebigDie vor d. Toren165]

Thesaurus

Synonymgruppe
demolieren · einschlagen · in Schutt und Asche legen · in Trümmer legen · kaputt machen · kaputtmachen · niederreißen · ruinieren · vernichten · verwüsten · von Grund auf zerstören · zerbrechen · zerfetzen · zerschlagen · zuschanden machen  ●  zernichten  veraltet, dichterisch · zerstören  Hauptform · (etwas) plattmachen  ugs. · destruieren  geh. · devastieren  geh. · einhauen  ugs. · himmeln  ugs. · hinmachen  ugs. · schrotten (Gerät, Maschine, Möbel)  ugs. · torpedieren  geh., fig. · trashen  ugs. · zerdeppern  ugs. · zerhackstückeln  ugs. · zunichtemachen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einhauen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einhauen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einhauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entweder Sie hauen mindestens dreißig Minuten lang auf ein Kissen ein. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2001]
Man hat diesen Weg gefordert – und jetzt haut man auf alles ein. [Die Welt, 18.11.2003]
Sie hätte es sich ja leicht machen und meistenteils auf die Regierung einhauen können. [Der Tagesspiegel, 12.11.2002]
Wenn man in der Öffentlichkeit aufeinander einhaut, bringt das nichts. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2000]
Mit der Rechten hieb der Artist auf die Mißgeburt ein. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 644]
Zitationshilfe
„einhauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einhauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einhauchen
einharken
einhandeln
einhamstern
einhalten
einhausen
einheben
einheften
einhegen
einheilen