Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einheiraten

Grammatik Verb · heiratet ein, heiratete ein, hat eingeheiratet
Aussprache 
Worttrennung ein-hei-ra-ten
Wortzerlegung ein- heiraten
eWDG

Bedeutung

durch Heirat Glied einer Familie, Mitglied eines Unternehmens werden
Beispiele:
er hatte in die Familie S eingeheiratet
in ein Geschäft, diese Branche, in einen Hof einheiraten

Typische Verbindungen zu ›einheiraten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einheiraten‹.

Verwendungsbeispiele für ›einheiraten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wählte daher die sonst eher weibliche Taktik, reich einzuheiraten. [Die Zeit, 21.07.2008, Nr. 29]
Für die war es sonnenklar, daß ich bei ihnen einheiraten würde. [Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41]
Aber woher den Mann nehmen, der da noch einheiraten will? [Die Zeit, 09.06.1989, Nr. 24]
Es mag nicht leicht gewesen sein, in eine neun Generationen währende Dorfdynastie eingeheiratet zu haben. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.2004]
Für junge Frauen auf dem Land war es einst das Lebensziel, in einen angesehenen Hof einzuheiraten. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2001]
Zitationshilfe
„einheiraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einheiraten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einheimsen
einheimisch
einheilen
einhegen
einheften
einheitlich
einheizen
einhelfen
einhellig
einhenkelig