einkasteln

Worttrennungein-kas-teln
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
(besonders) österreichisch mit einem Viereck umgeben
2.
österreichisch einsperren; festsetzen

Thesaurus

Synonymgruppe
einschließen · ↗einsperren · hinter Gitter bringen · hinter Schloss und Riegel bringen · ins Gefängnis bringen · ins Gefängnis stecken · ins Gefängnis werfen  ●  ↗einkerkern  veraltend · ↗einbuchten  ugs. · ↗einbunkern  ugs. · einkasteln  ugs., süddt. · einknasten  ugs. · ↗einlochen  ugs. · hinter schwedische Gardinen bringen  ugs. · ins Loch stecken  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

kasteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einkasteln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß die grünen Hunde von mir Wind bekommen und mich einkasteln!
Christ, Lena: Mathias Bichler. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 17343
Der wird aber nur so eingekastelt in dieses Schema - so ist er gar nicht.
Die Zeit, 21.04.2005, Nr. 17
Aber Gorbatschow denkt nicht daran, sich in den Widrigkeiten der sowjetischen Innenpolitik einzukasteln.
konkret, 1989
Aber Gorbatschow denkt nicht daran, sich in den Widrigkeiten der sowjetischen Innenpolitik einzukasteln.
Die Zeit, 09.12.1988, Nr. 50
Um vier Millionen Schwarzarbeiter längerfristig einzukasteln, braucht es jede Menge neuer Haftanstalten.
Die Welt, 18.10.2003
Zitationshilfe
„einkasteln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einkasteln>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einkassierung
einkassieren
einkarätig
Einkapslung
Einkapselung
Einkauf
Einkaufcenter
einkaufen
Einkäufer
Einkaufsabschluß