einkleben

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-kle-ben
Wortzerlegungein-kleben
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in etw. kleben
Beispiele:
Fotos, Bilder, Marken in ein Album einkleben
das herausgefallene Puppenauge, ein Mosaiksteinchen wieder einkleben
das eingeklebte Titelblatt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Album Foto Marke Tagebuch ausschneiden kleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einkleben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwann jedenfalls werde ich es schon schaffen, die schätzungsweise sieben Millionen Photos einzukleben, die wir inzwischen von unserer Tochter gemacht haben.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.1995
Wenn Du dann mal zu Hause bist, kleben wir zusammen die Bilder ein.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 20.08.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
In welchen Büchern sie eingeklebt waren, ist jedoch nicht mehr feststellbar.
Die Zeit, 02.02.2009, Nr. 05
Vorn war ein Passbild eingeklebt, das Bild hatte einen Stempel, unterschrieben war es auch.
Johnson, Uwe: Ingrid Babendererde, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985, S. 48
Bevor man den Abzug einklebt, überträgt man die Zahlen fein-kleinsäuberlich in eine Ecke der Albumseite.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 238
Zitationshilfe
„einkleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einkleben>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einklassig
Einklassenschule
einklarieren
einklappen
Einklang
einkleiden
Einkleidung
einkleistern
einklemmen
Einklemmschutz