Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einkleben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ein-kle-ben
Wortzerlegung ein- kleben
eWDG

Bedeutung

etw. in etw. kleben
Beispiele:
Fotos, Bilder, Marken in ein Album einkleben
das herausgefallene Puppenauge, ein Mosaiksteinchen wieder einkleben
das eingeklebte Titelblatt

Typische Verbindungen zu ›einkleben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einkleben‹.

Verwendungsbeispiele für ›einkleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Du dann mal zu Hause bist, kleben wir zusammen die Bilder ein. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 20.08.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Irgendwann jedenfalls werde ich es schon schaffen, die schätzungsweise sieben Millionen Photos einzukleben, die wir inzwischen von unserer Tochter gemacht haben. [Süddeutsche Zeitung, 21.06.1995]
Bei uns wurden sie das ganze Jahr gesammelt und eingeklebt. [Bild, 06.04.2001]
In welchen Büchern sie eingeklebt waren, ist jedoch nicht mehr feststellbar. [Die Zeit, 02.02.2009, Nr. 05]
Wenn er nämlich die Bilder eingeklebt hatte, war das Ereignis für ihn abgeschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 16.04.1994]
Zitationshilfe
„einkleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einkleben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einklassig
einklarieren
einklappen
einklammern
einklagen
einkleiden
einkleistern
einklemmen
einklicken
einklinken