Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einklicken

Grammatik Verb
Worttrennung ein-kli-cken
Wortzerlegung ein- klicken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
mit einem klickenden Laut einrasten
2.
EDV durch Anklicken eine Verbindung herstellen

Verwendungsbeispiele für ›einklicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Sie helfen wollen, klicken Sie sich hier beim Roten Kreuz ein. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.2001]
Doch als sie sich einklicken wollten, war das interne Netz schon überlastet. [Süddeutsche Zeitung, 24.05.2000]
Die Bedienung per Maus ist nicht zuletzt wegen der deutlichen Symbole einfach nachvollziehbar, sodass sich Kinder sofort in die Geschichte einklicken können. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.1999]
Von jedem Ort könne man sich in dieses Orderbuch einklicken. [Der Tagesspiegel, 28.10.2000]
Man klickt sich ein und schlüpft in eine der Figuren. [Die Welt, 04.10.1999]
Zitationshilfe
„einklicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einklicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einklemmen
einkleistern
einkleiden
einkleben
einklassig
einklinken
einklopfen
einkneifen
einkneten
einknicken