Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einkommensstark

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ein-kom-mens-stark
Wortzerlegung Einkommen stark
eWDG

Bedeutung

mit hohem Einkommen
Beispiel:
eine einkommensstarke Familie, Bevölkerungsschicht

Thesaurus

Synonymgruppe
Vielverdiener · einkommensstark · gutverdienend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einkommensstark‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einkommensstark‹.

Verwendungsbeispiele für ›einkommensstark‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die Tiere leisten ihren Besitzern in deren einkommensstärksten Jahren Gesellschaft. [Die Zeit, 27.05.2002, Nr. 21]
Eine „Sozialwohnung“ stünde einem so einkommensstarken Beamten in der Tat nicht zu. [Die Zeit, 20.03.1970, Nr. 12]
Ziel müsse es sein, mehr einkommensstarke Einwohner in die Stadt zu holen. [Die Welt, 15.02.2001]
Diese Beziehungen seien maßgebend für die Verteilung und die Entwicklung neuer einkommensstarker Produktionen. [Süddeutsche Zeitung, 25.03.2002]
Berlin – Sie sind so einkommensstark, wohlhabend und aktiv wie keine Generation vor ihnen. [Die Welt, 29.03.2003]
Zitationshilfe
„einkommensstark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einkommensstark>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einkommensschwach
einkommenslos
einkommensabhängig
einkommen
einkokonieren
einkommenssteuerfrei
einkommenssteuerpflichtig
einkommensteuerfrei
einkommensteuerpflichtig
einkomponieren