Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einladend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ein-la-dend
Wortzerlegung einladen2 -end2
eWDG

Bedeutung

verlockend
Beispiele:
einladende Waren
einladende Bänke waren aufgestellt
ein einladendes Gasthaus
ein wenig einladendes Äußeres
eine einladende Gebärde, Bewegung
ein einladendes Lächeln
die Tore waren einladend geöffnet
das Backwerk sah einladend aus
einladend winken

Thesaurus

Synonymgruppe
angenehm · ansprechend · einladend · gefällig · nett · willkommen
Assoziationen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einladend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einladend‹.

Verwendungsbeispiele für ›einladend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von außen sieht das Haus nicht sehr einladend aus, von innen auch nicht. [Der Spiegel, 19.09.1983]
Ein paar Häuser weiter treten wir in einen nicht eben einladend wirkenden Laden. [Die Zeit, 24.05.1991, Nr. 22]
Das moderne Olympia sieht allerdings nicht an allen Orten einladend aus. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2004]
Schon von weitem erklangen einladend flotte Klänge aus dem Garten. [Süddeutsche Zeitung, 14.07.2000]
Sie scheint noch in Betrieb zu sein, wirkt aber auch nicht sehr einladend. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1997]
Zitationshilfe
„einladend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einladend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einladen
einkürzen
einkühlen
einkörpern
einköpfen
einlagern
einlangen
einlangettieren
einlassen
einlaufen