einlernen
GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-ler-nen (computergeneriert)
Wortzerlegungein-lernen
eWDG, 1967

Bedeutung

(sich) [Dativ] etw. einlernen abwertend sich etw. durch mechanisches Lernen aneignen, etw. mechanisch erlernen
Beispiele:
er hatte sich die Phrasen eingelernt
sie hatte ihr Verslein gut eingelernt
er leierte den eingelernten Satz herunter
eingelernte Redensarten wiederholen
jmdm. etw. einlernen landschaftlich jmdm. helfen, etw. mechanisch zu lernen
Beispiel:
er hat ihr die Antwort, Sprüche, Verbeugung eingelernt
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

lernen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einlernen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Test wurden bis zu 15 Personen in die Systeme eingelernt.
C't, 1999, Nr. 20
Wenn jemand ein halbes Jahr eingelernt werde, um nach sechs weiteren Monaten wieder zu verschwinden, rechne sich das nicht.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.2002
Die anspruchslose Arbeit hatte sich als sangbar erwiesen, die Militärkapelle hatte sie eingelernt, man hatte sie am öffentlichen Platz gespielt und im Chor gesungen.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 193
Er hatte diese Antwort von langer Hand vorbereitet und sich eingelernt.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 175
Der Lauf durch einen labyrinthähnlichen Gang mit einem Umweg war eingelernt worden.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 384
Zitationshilfe
„einlernen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einlernen>, abgerufen am 20.02.2018.

Weitere Informationen …