einliegend

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungein-lie-gend
formal verwandt mitliegen
eWDG, 1967

Bedeutung

papierdeutsch beiliegend, eingelegt
Beispiele:
Gebrauchsanweisung einliegend
ein einliegendes Zettelchen

Verwendungsbeispiele für ›einliegend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber für ihn liegt die Zeit der Unvernunft manchmal nur ein, zwei Jahre zurück.
konkret, 1999
Jedenfalls liegt er sogleich am Boden, die vier hauen und puffen auf ihn ein.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 113
Tagsüber renovierte er, abends lag er im Bett und richtete in Gedanken andere Häuser ein.
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Zunächst starteten die Kurse im Minus, dann lagen sie zum Teil deutlich im Plus, büßten im Laufe des Nachmittags ihre Zuwächse jedoch weitgehend wieder ein.
Süddeutsche Zeitung, 11.11.1999
Operativ liege 2001 angesichts turbulenter Märkte bislang nicht auf Zielkurs, räumte Schmidt ein.
Der Tagesspiegel, 22.03.2001
Zitationshilfe
„einliegend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einliegend>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einlieferungszeit
Einlieferungstermin
Einlieferungsstelle
Einlieferungsstation
Einlieferungsschein
Einlieger
Einliegerwohnung
einlieken
einlinig
einlochen