einmünden

GrammatikVerb · mündet ein, mündete ein, ist/hat eingemündet
Aussprache
Worttrennungein-mün-den
Wortzerlegungein-münden
Wortbildung mit ›einmünden‹ als Erstglied: ↗Einmündung

Bedeutungsübersicht+

  1. in etw. münden
    1. ⟨auf etw. einmünden⟩
    2. [übertragen] ...
eWDG, 1967

Bedeutung

in etw. münden
Beispiele:
ein Weg mündet in die Lichtung ein
mehrere Bäche münden in den See ein
die einmündenden Flussläufe
Von der anderen Waldseite her mündete ein großer Weg ein [DürrenmattVersprechen176]
auf etw. einmünden
Beispiel:
Bevor der Gang, den sie zuletzt durchschritten hatten, auf einen breiteren Tunnel einmündete [KasackStadt239]
übertragen
Beispiele:
die Konjunktur mündete in ein ruhigeres Fahrwasser ein
alle Fragen münden in die Kernfrage der künstlerischen Gestaltung ein
er freute sich des Riesenspaßes, in welchen nun das gefährliche Abenteuer einmünden sollte [Feuchtw.Goya645]
auch wenn ich schon eingemündet bin in das Meer, das Unendliche [BecherMacht der Poesie19]

Typische Verbindungen zu ›einmünden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einmünden‹.

Verwendungsbeispiele für ›einmünden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich mündet sie in die "alltägliche Dingen" ein und erweist sich als angewandte Philosophie.
Der Tagesspiegel, 20.04.2001
Selbst die regionale Zusammenarbeit greift bei vielen Problemen zu kurz und muß in eine globale Kooperation einmünden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
Sie münden dann in das Werk der großen Kirchenlehrer ein.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 442
Und hier mündet diese allgemeine Betrachtung in unser engeres Gebiet ein.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Niemand kann sagen, in welche Situation der anhaltende Konflikt, in dem wir leben, einmünden wird.
Aron, Raymond: Weltdiplomatie: Fronten und Pakte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19982
Zitationshilfe
„einmünden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einm%C3%BCnden>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einmummen
einmummeln
einmotten
einmotorig
einmontieren
Einmündung
einmütig
Einmütigkeit
einnähen
Einnahme