einmotten

GrammatikVerb · mottete ein, hat eingemottet
Worttrennungein-mot-ten (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. gegen Motten schützen
Beispiele:
Pelze, Teppiche, Kleider einmotten
eingemottete Uniformen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Motte · einmotten
Motte f. Der Name für Kleinschmetterlinge, besonders für den durch Larvenfraß Textilgewebe zerstörenden Falter, ist etymologisch ungeklärt. Frühnhd. mott, mothe (15. Jh.), aus mnd. mnl. motte, mutte (nl. mot), dringt (befördert durch Luthers Bibelübersetzung) in die Literatursprache ein und tritt neben obd. ↗Schabe (s. d.). Verwandt sind aengl. moþþe, engl. moth, anord. motti, schwed. mott. Alle weiteren Anknüpfungen (z. B. an ↗Made, s. d.) sind fraglich. einmotten Vb. (Kleidung, Pelze) ‘vor Mottenfraß geschützt aufbewahren’ (19. Jh.), übertragen ‘geschützt einlagern’.

Thesaurus

Synonymgruppe
ausmustern · ↗ausrangieren · außer Betrieb nehmen · außer Betrieb setzen · außer Betrieb stellen · außer Dienst stellen · einmotten · ↗stilllegen · vom Netz nehmen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flugzeug Herbst Kraftwerk Schiff Shuttle Shuttle-Flotte Winter abbauen endgültig lieb motten verschrotten zurückstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einmotten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei uns stand die Anlage jahrelang eingemottet rum - weil sie nie produzieren durfte!
Bild, 03.12.2003
Alte Spiele brauchen jedoch nicht eingemottet zu werden - sie laufen problemlos auch auf dem neuen Gerät.
C't, 2001, Nr. 12
Man saß im Speisezimmer, das eigentliche Sitz-Zimmer war noch verschlossen, dunkel, eingemottet.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 616
Man lasse also die Gattin alles sorgfältig einmotten und versichere sich dann gegen Einbruch.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 10040
Ich mußte zuerst mit Mottenpulver arbeiten und die durch wohltätige Leute geschenkten Kleider einmotten.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 18
Zitationshilfe
„einmotten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einmotten>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einmotorig
einmontieren
einmonatig
Einmischung
einmischen
einmummeln
einmummen
einmünden
Einmündung
einmütig