einnisten

GrammatikVerb · reflexivnistet sich ein, nistete sich ein, hat sich eingenistet
Aussprache
Worttrennungein-nis-ten
Wortzerlegungein-nisten
eWDG, 1967

Bedeutung

sich ein Nest bauen
Beispiele:
Schwalben haben sich unter dem Dach eingenistet
Mäuse nisten sich gern hier ein
bildlich
Beispiel:
scherzhaft, abwertend er nistete sich bei ihr ein (= er blieb bei ihr)
gehoben, abwertend, übertragen sich festsetzen
Beispiele:
Zweifel nisteten sich in ihrem Herzen ein
jener Überdruß an allem, der sich mit dem beginnenden Alter in uns einnistet [O. M. GrafMitmenschen216]

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Zimmer nehmen · (eine) Wohnung finden · (eine) Wohnung nehmen · ↗(irgendwo) unterkommen · ↗(sich) einmieten · ↗(sich) einquartieren · Quartier beziehen · Quartier nehmen  ●  (sich) einnisten  abwertend · vor Anker gehen  fig. · (eine) Bleibe finden  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) festsetzen · nicht wieder wegzubekommen (sein)  ●  (sich) einnisten  abwertend · nicht wieder loswerden (können)  ugs. · nicht wieder wegzukriegen (sein)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) einnisten · ↗befallen · ↗infizieren · ↗kontaminieren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alien Bakterie Bazillus Dachboden Eizelle Embryo Erreger Fledermaus Floh Gebärmutter Gebärmutterschleimhaut Gehörgang Gemäuer Hirn Krankheitserreger Larve Lymphknoten Mutterleib Parasit Ratte Schleimhaut Schädling Taube Trojaner Ungeziefer Untermieter Uterus Virus nisten unbemerkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einnisten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach der Wende nisteten sich hier dann gut 40 alternative Gruppen ein.
Die Welt, 05.11.1999
Da nistet er sich ein und bringt, sprachlos, den Garten zum Erblühen.
Der Tagesspiegel, 02.10.1998
Und nun erst schien das Grauen, mit dem eben der Mond mich überzogen hatte, sich auf ewig, trostlos, bei mir einzunisten.
Benjamin, Walter: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.), Gesammelte Schriften Bd. 4,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1932-1938], S. 293
Eingenistet hat sich die Phrase „So weit, so gut" statt „Soweit gut".
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 243
Ehe die Ehe überhaupt erst richtig eine Ehe geworden war, hatte sich der graue Alltag eingenistet.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28708
Zitationshilfe
„einnisten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einnisten>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einnicken
Einnehmer
einnehmen
einnehmbar
Einneblung
Einnistung
einnorden
einochsen
Einödbauer
Einöde