Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einnorden

Grammatik Verb
Worttrennung ein-nor-den
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(eine Landkarte) nach dem Kompass so ausrichten und hinlegen, dass der eingezeichnete nördliche Teil auch nach Norden zeigt

Verwendungsbeispiele für ›einnorden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hoffte, seine FPÖ völkisch neu "einnorden" zu können und auch den Koalitionspartner ÖVP auf Kurs zu zwingen. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.2002]
Sie kommt nicht mehr auf andere Gedanken, weil sie gradlinig und zielstrebig eingenordet wird. [Die Zeit, 07.01.2008, Nr. 01]
Seit Monaten hatten sie Plakate geklebt, ihre Gefolgsleute auf Mark Green eingenordet. [Die Welt, 08.11.2001]
Mittwoch um 20 Uhr wurde Alves im Hotel "Holiday Inn" eingenordet. [Bild, 11.02.2000]
Aber sie hat wenigstens ihren Kompaß neu eingenordet – was man vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall ganz und gar nicht behaupten kann. [Süddeutsche Zeitung, 03.11.1995]
Zitationshilfe
„einnorden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einnorden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einnisten
einnicken
einnetzen
einnehmen
einnehmbar
einnähen
einnässen
einochsen
einoperieren
einordnen