einparken

Worttrennungein-par-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungein-parken
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in eine Parklücke hineinfahren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto Autofahrer Bus Fahrer Wagen gerade parken rückwärts schlecht vorwärts zuhören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einparken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach knapp zwanzig Minuten war der Wagen rückwärts eingeparkt, mühsam, aber irgendwie auch majestätisch.
Die Zeit, 07.01.2008, Nr. 01
Man geht da nicht einfach hinein, sondern man fährt vor und läßt erst einmal einparken.
Süddeutsche Zeitung, 07.06.1995
Er parkte vorwärts ein, fuhr der Frau über den Fuß.
Bild, 18.06.2001
Es hält sich ebenso hartnäckig wie die These, dass Männer besser einparken können.
Der Tagesspiegel, 13.03.2004
Aber daneben hat jemand einen Opel so dicht eingeparkt, daß ich durch die Beifahrertür einsteigen muß.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 32
Zitationshilfe
„einparken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einparken>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einpackung
Einpackpapier
einpacken
Einordnung
einordnen
Einparteienherrschaft
Einparteienregierung
Einparteienstaat
Einparteiensystem
Einparteiherrschaft