Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einpassen

Grammatik Verb · passt ein, passte ein, hat eingepasst
Aussprache 
Worttrennung ein-pas-sen
Wortzerlegung ein- passen
Wortbildung  mit ›einpassen‹ als Erstglied: Einpassung
eWDG

Bedeutung

etw. passend machen und an seiner Stelle einfügen, einbauen
Beispiele:
einen Wandschrank, Holzteile einpassen
einen Verschluss, das Türschloss einpassen
das Ventil ist in dem Schlauch eingepasst
der beste jener Spezialisten, die den Statuen Augen einpaßten [ Feuchtw.Söhne369]
sich einpassensich einfügen, einordnen
Beispiele:
er kann sich überall einpassen
sich … in ein rasselndes, verwickeltes Berufsleben einzupassen [ BrodTycho Brahe358]

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›einpassen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einpassen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einpassen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Somit müßten 33 Arbeiter pro Stunde einen Block eingepaßt haben. [o. A.: Sisyphusarbeit im alten Ägypten. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Hoch spezialisierte Unternehmen passten sich in das feinmaschige Netz ein. [Die Zeit, 27.03.2006, Nr. 13]
Das Volk passte in seine Sprache ein, was es brauchen konnte. [Die Zeit, 28.04.2005, Nr. 18]
Was jetzt aufgebrochen ist, kann ich in meine früheren Überlegungen einpassen. [Die Zeit, 12.02.1990, Nr. 07]
Es kommt darauf an, sich einzupassen, nicht aus dem Rahmen zu fallen. [Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 69]
Zitationshilfe
„einpassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einpassen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einparken
einpacken
einordnen
einoperieren
einochsen
einpassieren
einpauken
einpegeln
einpeilen
einpeitschen