einpegeln

GrammatikVerb
Worttrennungein-pe-geln
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

einpendeln

Typische Verbindungen zu ›einpegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einpegeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›einpegeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass ich mich so konstant einpegeln konnte, ist schon unglaublich.
Die Welt, 28.06.2000
Am Anfang waren es sehr viele, aber mittlerweile hat es sich eingepegelt.
Die Zeit, 12.09.2012 (online)
Da muss eine Regelung stets den best möglichen Kompromiss einpegeln, und den muss man erst einmal finden.
Der Tagesspiegel, 08.06.2003
Im fünften Jahr der Langen Nacht am kommenden Sonnabend haben sich die verkauften Tickets bei etwa 50000 eingepegelt.
Die Welt, 31.01.2002
Da kommt es den beiden sehr gelegen, daß sie sich nach aufreibenden Jahren im täglichen Miteinander mittlerweile auf einen freundlichen Umgangston eingepegelt haben.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1998
Zitationshilfe
„einpegeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einpegeln>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einpauker
einpauken
Einpassung
einpassieren
einpassen
einpeilen
einpeitschen
Einpeitscher
einpendeln
Einpendler