Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einpressen

Grammatik Verb · presst ein, presste ein, hat eingepresst
Aussprache 
Worttrennung ein-pres-sen
Wortzerlegung ein- pressen
Wortbildung  mit ›einpressen‹ als Erstglied: Einpressung
eWDG

Bedeutung

etw. in etw. pressen
Beispiele:
in das Blech ist eine Nummer, ein Muster eingepresst
ein Ledereinband mit einem eingepressten Kreuz
er fühlte sich qualvoll eingepresst (= eingepfercht)
das Werk lässt sich in kein überkommenes Schema einpressen
weil die Maschinen fortwährend neue Luft einpreßten [ Kellerm.Tunnel183]

Verwendungsbeispiele für ›einpressen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den anderen Teil hat sich jedoch das Geschwür dadurch noch wirksamer einpressen können. [Die Zeit, 01.06.1950, Nr. 22]
Koch hieß er, und dieser Name steht golden eingepreßt in dem Buche meines Lebens. [Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 935]
Er sorgt dafür, daß der Motor sein Kraftstoff‑Luft‑Gemisch nicht selbst ansaugen muß, sondern er preßt es ihm förmlich ein, er mästet ihn gewissermaßen. [Die Zeit, 06.12.1974, Nr. 50]
Der Text mußte in die Kunststoffwand der Rückseite eingepreßt sein. [Die Zeit, 24.11.1978, Nr. 48]
In jeder der beiden Scheiben können jeweils eine oder zwei Informationsebenen eingepreßt werden. [C't, 1997, Nr. 3]
Zitationshilfe
„einpressen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einpressen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einpreisen
einprasseln
einpolig
einpoldern
einplätten
einprogrammieren
einprägen
einprägsam
einprügeln
einpudern