Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einpuppen

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung ein-pup-pen
Wortzerlegung ein- puppen
eWDG

Bedeutung

siehe auch Puppe (2)
1.
sich einspinnen, völlig in etw. zurückziehen
Beispiel:
Von da an hatte er sich gänzlich in sein Tarasovka‑Erlebnis eingepuppt [ AnderschSansibar123]
2.
berlinisch, salopp sich einkleiden
Beispiele:
er hatte sich fein eingepuppt
Sie erkannten ihn nicht, wie er neu eingepuppt … hereintrat [ DöblinAlexanderpl.40]

Verwendungsbeispiele für ›einpuppen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er puppte die vermeintlichen Feinde in das Spinnenweb seiner Worte ein, erstickte und verschlang sie gleichsam. [Die Zeit, 14.03.1986, Nr. 11]
Die 50000 ehemaligen Sowjetbürger sind seither unter sich geblieben, eingepuppt ins angestammte Milieu aus Sprache und Brauchtum. [Die Zeit, 17.04.1995, Nr. 16]
Er puppt sich in seine Welt ein. [Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker, Zürich: Arche 1962, S. 21]
Oder sind Sie noch immer eingepuppt? [Tucholsky, Kurt: Ans Erich Blaich, 09.01.1917. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1917], S. 15831]
Sind Sie immer noch eingepuppt? [Tucholsky, Kurt: Ans Erich Blaich, 18.12.1916. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1916], S. 15822]
Zitationshilfe
„einpuppen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einpuppen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einpumpen
einpudern
einprügeln
einprägsam
einprägen
einpökeln
einquartieren
einquetschen
einquirlen
einrahmen