einrüsten

GrammatikVerb · rüstet ein, rüstete ein, hat eingerüstet
Worttrennungein-rüs-ten
Wortzerlegungein-rüsten
eWDG, 1967

Bedeutung

Bauwesen
Gegenwort zu abrüsten
Beispiel:
ein Haus einrüsten (= ein Gerüst an einem Haus aufstellen) (= ein Haus anrüsten)

Typische Verbindungen zu ›einrüsten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einrüsten‹.

Verwendungsbeispiele für ›einrüsten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und draußen ist das Gebäude noch eingerüstet, wird erst im Jahr 2002 fertiggestellt sein.
Die Welt, 22.06.1999
Andere dämmern vor sich hin, seit Jahren rostig eingerüstet oder fast schon aufgegeben.
Die Zeit, 14.10.1988, Nr. 42
Seit einem Jahr ist es eingerüstet, ohne dass viel passiert.
Der Tagesspiegel, 12.04.2003
Ein Gerüst an der Kirche, so klapprig, als müsste es selbst eingerüstet werden.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2001
Er vermutet eine Intrige, weil das Haus jetzt schon zum dritten Mal eingerüstet ist.
Bild, 12.10.2000
Zitationshilfe
„einrüsten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einr%C3%BCsten>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einrühren
Einrückungstermin
Einrückungsorder
Einrückungsbefehl
Einrückung
Eins
Eins-zwei-Schlag
Einsaat
einsäckeln
einsacken