Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einrüsten

Grammatik Verb · rüstet ein, rüstete ein, hat eingerüstet
Worttrennung ein-rüs-ten
Wortzerlegung ein- rüsten
eWDG

Bedeutung

Bauwesen in gegensätzlicher Bedeutung zu abrüsten
Beispiel:
ein Haus einrüsten (= ein Gerüst an einem Haus aufstellen) (= ein Haus anrüsten)

Typische Verbindungen zu ›einrüsten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einrüsten‹.

Verwendungsbeispiele für ›einrüsten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und draußen ist das Gebäude noch eingerüstet, wird erst im Jahr 2002 fertiggestellt sein. [Die Welt, 22.06.1999]
Andere dämmern vor sich hin, seit Jahren rostig eingerüstet oder fast schon aufgegeben. [Die Zeit, 14.10.1988, Nr. 42]
Man zeigt seine Haut und ist doch entsetzlich eingerüstet, zum Kampf bereit. [Die Zeit, 17.02.2003, Nr. 07]
Seit einem Jahr ist es eingerüstet, ohne dass viel passiert. [Der Tagesspiegel, 12.04.2003]
Das ganze Haus ist eingerüstet und suggeriert, dass renoviert wird. [Der Tagesspiegel, 09.01.2004]
Zitationshilfe
„einrüsten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einr%C3%BCsten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einrühren
einrücken
einräumen
einräuchern
einrändern
eins
eins draufsetzen
eins und eins zusammenzählen
einsacken
einsagen