einreiten

GrammatikVerb · reitet ein, ritt ein, ist/hat eingeritten
Aussprache
Worttrennungein-rei-ten
Wortzerlegungein-reiten
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
hineinreiten
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
in ein Land einreiten
Als Tilly in die Stadt einritt [Ric. HuchDreißigjähr. Krieg1,434]
Als er ... / Todmüd in die ewige Ruhe einritt [BrechtGedichte72]
2.
ein Pferd an einen Reiter gewöhnen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
ein junges, wildes Pferd einreiten
denn er hatte vor dem Krieg bei den Ulanen Remonten eingeritten [H. W. RichterSpuren131]

Typische Verbindungen zu ›einreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einreiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›einreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es war gut, vor Olympia einmal mit großem Druck einzureiten.
Die Welt, 21.08.2004
Die Deutschen ritten in das Fort ein und saßen ab.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6208
Erst muß einer das Tier einreiten, dann steht es allen zur Verfügung.
Der Spiegel, 02.05.1988
Sie selbst und die andere Hälfte Ihres Zuges reiten mit uns ein.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 19
Wir ritten nicht direkt nach der Stadt, sondern ich lenkte, unten im Innental angekommen, zunächst nach dem Schleierfall ein.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 301
Zitationshilfe
„einreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einreiten>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einreißhaken
einreißen
Einreisevisum
Einreiseverbot
Einreisestopp
einrenken
Einrenkung
einrennen
einrexen
einrichten