Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einrosten

Grammatik Verb · rostet ein, rostete ein, ist eingerostet
Aussprache 
Worttrennung ein-ros-ten
Wortzerlegung ein- rosten
eWDG

Bedeutung

durch Rost unbenutzbar werden
Beispiele:
das Türschloss ist eingerostet
durch Feuchtigkeit rosten alle Metallteile ein
eingerostete Schrauben
eine eingerostete Klinke, Flinte
scherzhaft, übertragen unbeweglich werden
Beispiele:
der alte Sportler war wohl ein bisschen eingerostet
wenn man keine Übung mehr hat, rostet der Körper allmählich ein
eine eingerostete (= heisere) Stimme
sein eingerostetes Denken
Es war ihm, als seien all seine gesunden Knochen eingerostet [ O. M. GrafUnruhe72]

Thesaurus

Synonymgruppe
einrosten · korrodieren · oxidieren · rosten · verrosten
Synonymgruppe
einrosten · schwergängig werden
Synonymgruppe
(durch lange Nichtbenutzung) unbeweglich werden · versteifen  ●  einrosten  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einrosten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einrosten‹.

Verwendungsbeispiele für ›einrosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Deutsch ist zwar arg eingerostet, aber mir gefällt Ihre Sprache noch genauso gut wie vor 80 Jahren. [Die Zeit, 22.07.2002, Nr. 29]
Wessen Herz noch nicht eingerostet ist, wird sich darüber auch freuen. [Die Zeit, 18.03.1966, Nr. 12]
Und was er live mit Band macht, klingt kein bißchen eingerostet oder verstaubt. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.1998]
Man tuschelt, die "Ehe" sei eingerostet, man wolle neue, frische Ideen. [Bild, 09.01.1998]
Seine Glieder waren steif, das war die erste Empfindung, unbeweglich, klamm, wie eingerostet. [C't, 1996, Nr. 9]
Zitationshilfe
„einrosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einrosten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einrollen
einritzen
einringen
einringeln
einrieseln
einräderig
einrädrig
einrändern
einräuchern
einräumen