einschütten

GrammatikVerb · schüttet ein, schüttete ein, hat eingeschüttet
Worttrennungein-schüt-ten
Wortzerlegungein-schütten
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in etw. schütten
Gegenwort zu ausschütten
Beispiele:
Kartoffeln, den Weizen in den Sack einschütten
Kohle in die Ofenöffnung einschütten
dem Tier das Futter einschütten

Thesaurus

Synonymgruppe
abfüllen · ↗eingießen · ↗einschenken · einschütten · ↗füllen · ↗zugießen  ●  ↗beschicken  fachspr. · ↗verleitgeben  ugs., süddt.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einschütten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschütten‹.

Verwendungsbeispiele für ›einschütten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast regungslos standen sie vor den grauen Tonnenwagen, in die von den Seiten her fast nur Asche eingeschüttet wurde.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.1995
Nicht erst bei den Partys danach, sondern schon während der Show wurde eingeschüttet.
Die Zeit, 16.01.2012 (online)
Das muß der Weinbrand sein, sagt Sascha Sytow und schüttet noch einen ein.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.1998
Darauf schütten wir ein’.
Die Zeit, 02.09.1988, Nr. 36
Zitationshilfe
„einschütten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einsch%C3%BCtten>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einschütte
Einschusswinkel
Einschußstelle
Einschußnarbe
Einschußloch
einschwärzen
Einschwärzung
einschwatzen
einschweben
einschwefeln