einschachteln

GrammatikVerb
Worttrennungein-schach-teln
Wortzerlegungein-schachteln
Wortbildung mit ›einschachteln‹ als Erstglied: ↗Einschachtelung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. sehr genau auf engem Raum ineinanderordnen
Beispiele:
in den Fächern, im Koffer lag alles sorgsam eingeschachtelt
Er hatte mit abgezählten Schritten die einzelnen Schiffsräume bemessen, um sie planvoll in den Holzrumpf einschachteln zu können [JahnnHolzschiff185]
sich einschachtelnsich auf engem Raum zusammendrängen
Beispiele:
sie mussten sich sehr einschachteln
sie saßen eingeschachtelt auf der Bank
bildlich
Beispiel:
eingeschachtelte (= mehrfach ineinandergefügte) Sätze

Verwendungsbeispiele für ›einschachteln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kopf auf dem Monitor ist mit Linien eingeschachtelt, die Augen bekommen Ringe.
Der Tagesspiegel, 19.10.2001
In diese Geschichte sind nun die für Tausendundeine Nacht typischen Untergeschichten eingeschachtelt.
Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24
Bei meiner Rückkehr in die amtliche Tätigkeit, Herbst 1896, mußte ich noch wohl oder übel mich mit meinen Mitarbeitern im alten Institut einschachteln.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„einschachteln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einschachteln>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einscannen
einsäumen
Einsaugung
einsaugen
Einsäuerung
Einschachtelung
einschalen
Einschaler
einschalten
Einschalthebel