einscharren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-schar-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungein-scharren
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in die Erde scharren
Beispiel:
ein Tier scharrt seine Beute ein
abwertend jmdn. einscharren
Beispiele:
die Leiche einscharren
der Verbrecher hatte sein Opfer eingescharrt
Denn wenn sie das Licht der Welt zu scheuen gehabt hätte, würde sie die Tote so heimlich wie möglich eingescharrt haben [Suderm.6,80]

Typische Verbindungen zu ›einscharren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einscharren‹.

Verwendungsbeispiele für ›einscharren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier wurde er eingescharrt und dann wurden wir mit einem schönen Essen von meiner Tante bewirtet.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30175
Enttäuscht scharrt sich das Schlauköpfchen in ein Sandloch ein und stellt sich tot.
Fath, Rolf: Werke - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 27348
Der Knabe scharrt sein liebstes Spielzeug im Garten ein und gelobt sich, es nie wieder auszugraben.
Carossa, Hans: Eine Kindheit, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1992 [1922], S. 59
In dem Sack schwimmt mehr, als ihr wißt, zu den Fischen Und im Boden fault mehr, als ihr eingescharrt habt.
Tucholsky, Kurt: Bert Brechts Hauspostille. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928]
Zitationshilfe
„einscharren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einscharren>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einscharig
Einschärfung
einschärfen
Einschalung
Einschaltung
einschätzbar
einschätzen
Einschätzung
Einschau
einschaufeln