Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einschiffen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ein-schif-fen
Wortzerlegung ein- schiffen1
Wortbildung  mit ›einschiffen‹ als Erstglied: Einschiffung
eWDG

Bedeutung

jmdn., etw. einschiffenjmdn., etw. vom Land an Bord eines Schiffes bringen
in gegensätzlicher Bedeutung zu ausschiffen
Beispiele:
Mannschaften, Truppen einschiffen
der Soldat wurde nach D eingeschifft
die Waren wurden in V eingeschifft, waren in V eingeschifft worden
Kisten, die man als Fracht einschiffte
sich einschiffenzur Abfahrt an Bord eines Schiffes gehen
Beispiele:
ich hatte mich auf einem kleinen Dampfer eingeschifft
er wollte sich gerade einschiffen, als …
sich nach einem Land, für ein Land einschiffen
als er … seine Pfarre im Stich ließ und sich nach Rußland einschiffte [ I. SeidelLennacker483]
um sich für Amerika einzuschiffen [ FrischStiller307]

Typische Verbindungen zu ›einschiffen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschiffen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einschiffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Nacht vom ersten auf den zweiten Juni schiffen wir uns ein. [Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 135]
Jahrzehnte später wieder nach Frankreich einschiffte, um noch einmal die Macht an sich zu reißen, fiel er über Bord. [Bild, 13.10.2001]
Er hätte sich nie eingeschifft und dich allein in diesem Chaos gelassen. [Die Zeit, 25.03.1983, Nr. 13]
In den vergangenen Jahren wurde dazu eigens Baumaterial aus China eingeschifft. [Der Tagesspiegel, 18.08.1999]
Dort wurden sie auf Container verladen und nach Peru eingeschifft. [Der Tagesspiegel, 21.01.2002]
Zitationshilfe
„einschiffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einschiffen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einschießen
einschieben
einschicken
einschichtig
einschichten
einschiffig
einschippen
einschirren
einschlafen
einschlagen