einschiffig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungein-schif-fig (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von Kirchen   ohne Seitenschiffe

Typische Verbindungen zu ›einschiffig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschiffig‹.

Verwendungsbeispiele für ›einschiffig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur mit starken Schleppbooten und Motorwinden ist hier ein einschiffiger Verkehr möglich.
Die Zeit, 04.03.1946, Nr. 09
Der Boden des einschiffigen, gedrungenen Gotteshauses steigt zum Altar hin deutlich an.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.1999
Die erste Kirche, ein Holzbau, vor 1396, brannte 1427 ab und wurde als einschiffige Backsteinanlage mit freistehendem Glockenturm 1434 wieder errichtet.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 32456
Der einschiffige gotische Backsteinbau stammt aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.
Bild, 17.02.2001
Erst zu Anfang des 18. Jahrhunderts erhielt sie es mit Chor, Turm und Treppen-türmchen, einem einschiffigen, rechteckigen Langhaus und der Ägidienkapelle.
Brenk, Klaus: Schleusingen und Umgebung, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1965, S. 22
Zitationshilfe
„einschiffig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einschiffig>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einschiffen
einschießen
Einschienenhochbahn
Einschienenbahn
Einschiebung
Einschiffung
Einschiffungserlaubnis
Einschiffungshafen
Einschiffungsort
Einschiffungstag