einschnappen

GrammatikVerb · schnappt ein, schnappte ein, hat/ist eingeschnappt
Aussprache
Worttrennungein-schnap-pen
Wortzerlegungein-schnappen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨das Schloss einschnappen⟩ das Schloss schließen, zumachen
  2. 2. ⟨das Schloss schnappt ein⟩ das Schloss geht zu, schließt sich
  3. 3. [salopp] ⟨jmd. schnappt ein⟩ jmd. nimmt etwas übel
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Schloss einschnappendas Schloss schließen, zumachen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
ein Vorhängeschloss, Türschloss einschnappen
hast du es schon eingeschnappt?
die Türklinke, einen Riegel laut, leise einschnappen
2.
das Schloss schnappt eindas Schloss geht zu, schließt sich
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’, mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
das Schloss schnappte ein, und die Tür war fest zu
das Vorhängeschloss ist etwas verrostet und schnappt schwer ein
der Riegel, die Türklinke war bereits eingeschnappt
die Tür schnappte leise, laut ein
die Schlösser des Koffers einschnappen lassen
das Taschenmesser schnappte ein
3.
salopp jmd. schnappt einjmd. nimmt etwas übel
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
bei dieser Anrede schnappte er sichtlich ein
man konnte förmlich sehen, wie er einschnappte
er überlegte sich jedes Wort, damit niemand einschnappen konnte
bist du immer noch eingeschnappt? (= beleidigt?)

Thesaurus

Synonymgruppe
einrasten · einschnappen

Typische Verbindungen zu ›einschnappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschnappen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einschnappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn du hier einem etwas sagst, ist er schnell eingeschnappt.
Der Tagesspiegel, 16.08.2004
Der Reporter blieb störrisch - und war am Ende auch noch total eingeschnappt.
Bild, 11.10.2001
Bist Du wieder eingeschnappt oder kannst Du mir nicht verzeihen?
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 25.01.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Das Werk der Weckuhr schnappte ein und rasselte pflichtgetreu und grausam.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 1060
Jeder hatte einen Motor in der Seele, der einschnappen mußte.
Weyrauch, Wolfgang: Die Ehe. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 347
Zitationshilfe
„einschnappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einschnappen>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einschnallen
einschmutzen
einschmuggeln
einschmuddeln
einschmieren
einschneiden
einschneidend
einschneidig
einschneien
Einschnitt