Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einschwärzen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ein-schwär-zen
Wortzerlegung ein- schwärzen
Wortbildung  mit ›einschwärzen‹ als Erstglied: Einschwärzung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
schwarz färben; mit schwarzer Farbe bedecken
2.
veraltet einschmuggeln

Verwendungsbeispiele für ›einschwärzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nats, wie die NP‑Anhänger hier genannt werden, schwärzen sich ein. [Die Zeit, 28.02.1994, Nr. 09]
Er sah, wie sich das Segel sofort einschwärzte und davontrieb. [Die Zeit, 25.09.1981, Nr. 40]
Und in Frankreich schwärzte Toner (Druckerpulver) aus einem berstenden Silo sogar einmal ein ganzes Dorf ein. [Die Zeit, 11.07.1997, Nr. 29]
Man schafft sich die Möglichkeit, unter dem Mantel des Konservativen allerlei neuere Konterbande einzuschwärzen. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.1996]
Das Grau seiner Haare wird eingeschwärzt, die Lippen gerötet, die Wangen gepudert. [Die Zeit, 16.07.1971, Nr. 29]
Zitationshilfe
„einschwärzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einschw%C3%A4rzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einschwingen
einschwimmen
einschwenken
einschwemmen
einschweißen
einschwören
einschärfen
einschätzbar
einschätzen
einschäumen