Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einschweben

Grammatik Verb
Worttrennung ein-schwe-ben
Wortzerlegung ein- schweben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von Flugzeugen, Raumschiffen o. Ä.   im Gleitflug zur Landung einfliegen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich irgendwo) hinbemühen · (sich) einfinden · (sich) einstellen · ankommen · eintreffen · erscheinen  ●  (irgendwohin / irgendwo / irgendwoher) kommen  Hauptform · (sich irgendwo) herbemühen  förmlich · einlangen  österr. · (irgendwo) aufkreuzen  ugs., Hauptform · (irgendwo) einschweben  ugs., ironisch, fig. · (sich irgendwohin) bemühen  geh., förmlich · (sich) blicken lassen (bei)  ugs. · andackeln  ugs. · angeschoben kommen  ugs., salopp, variabel · anmarschiert kommen  ugs. · anreisen  fachspr. · anrücken  fachspr., Jargon · antanzen  ugs. · anwackeln  ugs. · aufschlagen  ugs., fig., scherzhaft-ironisch · auftauchen  ugs. · im Anflug sein  ugs., fig. · im Anmarsch sein  ugs., fig. · um die Ecke kommen  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • eintrudeln · hereingeflattert kommen (Briefe) · nach und nach eintreffen  ●  angekleckert kommen (Gäste)  ugs., negativ · kleckerweise kommen  ugs., negativ
  • angefahren kommen · angelaufen kommen · dahergelaufen kommen · daherkommen · vorbeikommen  ●  (irgendwoher) (+ Partizip Perfekt) kommen  veraltend · angedackelt kommen  ugs. · angeschlappt kommen  ugs. · angeschoben kommen  ugs. · des Weg(e)s kommen  geh., veraltend · gesprungen kommen  ugs., süddt. · um die Ecke kommen  ugs.
  • ankommen · eingehen (Sendung, Geldüberweisung) · zugestellt werden  ●  (seinen) Bestimmungsort erreichen  Amtsdeutsch · einlangen  österr. · (noch nicht / schon) da sein  ugs. · kommen  ugs.
  • (hin)kommen bis · erreichen · gelangen bis (zu) · vordringen bis
  • (jemanden) erreichen (Information) · ankommen bei (jemandem) · durchdringen (bis) zu
  • (sich) begeben (nach / zu ...) · (sich) bewegen (nach / zu ...) · (sich) hinbegeben · hingehen  ●  (irgendwohin) gehen  Hauptform, variabel · (sich) bemühen (nach / zu ...)  geh. · (sich) hinbemühen  geh. · (sich) verfügen (nach / zu ...)  geh., Amtsdeutsch, altertümelnd
Synonymgruppe
im Landeanflug (sein) · landen · zur Landung ansetzen  ●  einschweben  ugs. · runtergehen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einschweben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschweben‹.

Verwendungsbeispiele für ›einschweben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nie bin ich so zuversichtlich in ein neues Land eingeschwebt. [Die Zeit, 27.11.2003, Nr. 49]
Und sogar Bill Gates schwebte per Hubschrauber ein, aber auch nur auf Video. [Süddeutsche Zeitung, 13.02.1998]
Der wird sowieso gleich wie ferngesteuert auf dem Hocker neben mir einschweben. [Bild, 01.11.2000]
Die Möbel rollen, und auch die Beamten schweben wieder ein. [Bild, 06.07.1999]
Die Elite des Landes, die andernorts studiert oder arbeitet, schwebt aus allen Teilen der Welt ein. [Die Zeit, 26.03.1998, Nr. 14]
Zitationshilfe
„einschweben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einschweben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einschwatzen
einschultern
einschulen
einschränken
einschrumpfen
einschwefeln
einschweißen
einschwemmen
einschwenken
einschwimmen