einschwenken

GrammatikVerb · schwenkt ein, schwenkte ein, ist/hat eingeschwenkt
Aussprache
Worttrennungein-schwen-ken
Wortzerlegungein-schwenken
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
mit einer Schwenkung von einer Richtung in eine andere biegen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
er schwenkte von der Straße ab und in einen Waldweg ein
er war nach links eingeschwenkt
die Rakete schwenkt in ihre Umlaufbahn ein
übertragen seine Ansicht ändern
Beispiele:
auf eine neue Linie einschwenken
Schluß mit den litauischen Ambitionen und eingeschwenkt in die Politik von Ober-Ost [A. ZweigEinsetzung147]
sozusagen als Abschlagzahlung für das Einschwenken Deutschlands in den antisowjetischen Block [Thälm.Reden1,286]
2.
etw. nach innen schwenken
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Gegenwort zu ausschwenken
Beispiele:
Bauwesendie Balken, Pfeiler werden in der gewünschten Etagenhöhe eingeschwenkt
SeemannsspracheLangsam ward von außenbord der Galgen eingeschwenkt [BartningErdball134]

Typische Verbindungen
computergeneriert

CSU-Linie Erdumlaufbahn Erholungskurs Jupiter Kompromisslinie Konfrontationskurs Konsolidierungskurs Kriegskurs Kurs Linie Mars Orbit Orbiter Pfad Planet Raumsonde Reformkurs Regierungskurs Regierungslinie SPD-Linie Saturn Seitwärtsbewegung Sonde US-Linie Umlaufbahn Wachstumskurs Wachstumspfad Zielgerade Zielkorridor schwenken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einschwenken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da schwenkten sie dann doch lieber auf die Zielgerade ein.
Die Zeit, 08.01.2007, Nr. 03
Kurzum, Iran muß unter Druck gesetzt werden, sollte es nicht einschwenken.
Die Welt, 19.09.2005
Sie schwenken nach links ein und stellen sich auf dem Adolf-Hitler-Platz auf.
o. A.: Einsetzung des Gauleiters Karl Kaufmann als Reichsstatthalter von Hamburg sowie Vereidigung des neuen Hamburger Senats, 20.05.1933
Der Arzt schwenkte ein und marschierte neben dem Zug und neben dem Soldaten her.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 268
Schon 1914 hatte die Sozialdemokratie bewiesen, daß sie auf die patriotische Linie einzuschwenken bereit war, als es galt, den Weg in den Weltkrieg freizumachen.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 690
Zitationshilfe
„einschwenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einschwenken>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einschwemmung
einschwemmen
einschweißen
einschwefeln
einschweben
einschwimmen
einschwingen
einschwören
einsegnen
Einsegnung