Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einseitig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ein-sei-tig
Wortzerlegung eins Seite -ig
Wortbildung  mit ›einseitig‹ als Erstglied: Einseitigkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
nur auf einer Seite
Beispiele:
eine einseitige Lähmung
der Bogen darf nur einseitig beschrieben werden
etw. einseitig bedrucken
ein einseitig gespitzter Stock, Bleistift
2.
nur von einer Seite
Beispiele:
eine einseitige Betrachtung, Beurteilung, Bevorzugung
eine einseitige Freundschaft, Liebe
etw. einseitig schildern, betrachten, beurteilen
sich einseitig informieren lassen
3.
nur in einer Art
in gegensätzlicher Bedeutung zu vielseitig
Beispiele:
eine einseitige Ernährung, Ausbildung, Schulung
ein einseitiges Vorgehen, System
jmdn. einseitig schulen
jmd. ist einseitig begabt, interessiert, gebildet
ein einseitiger Mensch (= Mensch mit nur einem einzigen Interessengebiet)

Thesaurus

Synonymgruppe
einseitig · nicht objektiv · parteiisch · persönlich · subjektiv · unausgewogen · unsachlich
Assoziationen
Synonymgruppe
befangen · einseitig · nicht neutral · nicht objektiv · parteiisch · tendenziös · unausgewogen · unilateral · vorbelastet · voreingenommen · vorurteilsvoll
Assoziationen
Synonymgruppe
(nur) die eine Seite (der Medaille) · (nur) die halbe Wahrheit · einseitig · man muss (aber) auch sehen, dass · nicht nur Nachteile haben · nicht nur Vorteile bieten · wer (...) sagt, verschweigt (dass)  ●  zur Wahrheit gehört auch (dass)  floskelhaft

Typische Verbindungen zu ›einseitig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einseitig‹.

Verwendungsbeispiele für ›einseitig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer uneinsichtig auf seinem Typ beharrt, ist und bleibt einseitig. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 53]
Sie erscheinen mir viel zu stark und – man verzeihe den Ausdruck – viel zu einseitig. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 2]
Gegen jedweden einseitigen Gebrauch von Kunst wandte er sich mehrfach. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 36406]
Dabei stellte er einseitig eine lebensverändernde Kunst einer von ihm unterschätzten Leben erklärenden Kunst gegenüber. [o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 24297]
Er treffe einseitige Entscheidungen, die nicht zu einer gemeinsamen israelisch‑palästinensischen Position führen könnten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Zitationshilfe
„einseitig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einseitig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einseifen
einsehen
einsehbar
einsegnen
einschütten
einsenden
einsenken
einser-
einsetzbar
einsetzen