Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einsiedlerisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ein-sied-le-risch
Wortzerlegung Einsiedler -isch
eWDG

Bedeutung

wie ein Einsiedler
Beispiele:
einsiedlerisch leben, hausen
seine einsiedlerische Natur
ein einsiedlerisches Leben
einsiedlerische Gewohnheiten
ein einsiedlerischer Mensch

Verwendungsbeispiele für ›einsiedlerisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einsiedlerisch lebte er, mit vielen Büchern, und den Frauen ging er aus dem Wege. [Die Zeit, 21.11.1957, Nr. 47]
Er verhalte sich mürrisch, einsiedlerisch, sei auf die Sicherheit seines Baus bedacht. [Die Zeit, 22.06.1990, Nr. 26]
Sie wohnten im zweiten Stock des Hauses Königgrätzer Straße 35 und führten ein förmlich einsiedlerisches Leben. [Friedländer, Hugo: Die Ermordung zweier Frauen in der Königgrätzer Straße in Berlin. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 460]
Boening sei ein Mann des Apparats gewesen, zurückgezogen und einsiedlerisch. [Die Welt, 27.05.1999]
Sondern wir sind junge oder reiche oder fleißige oder einsiedlerische oder mutige oder fromme Menschen. [Die Welt, 17.07.2004]
Zitationshilfe
„einsiedlerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einsiedlerisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einsieden
einsickern
einsichtsvoll
einsichtsreich
einsichtslos
einsiegeln
einsilbig
einsilieren
einsingen
einsinken