einsingen

GrammatikVerb · singt ein, sang ein, hat eingesungen
Aussprache
Worttrennungein-sin-gen
Wortzerlegungein-singen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
sich einsingeneine gewisse Zeit singen und dadurch sicher werden
Beispiele:
die Sängerin sang sich erst in ihrer Garderobe ein
er muss sich vorher einsingen
der Chor hatte sich bereits eingesungen
2.
ein Kind durch Singen einschläfern
Beispiel:
Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn / Und wiegen und tanzen und singen dich ein [GoetheErlkönig]

Typische Verbindungen zu ›einsingen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Album Lied Song singen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einsingen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einsingen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und das ferne leise Weinen eines Kindes sang ihn ein.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2448
Vieles hat der gebürtige Berliner gleich mehrfach auf Platte eingesungen.
Die Zeit, 26.12.2011 (online)
Als er aus dem Urlaub kam, sollte er vorproduzierte Songs einsingen.
Der Tagesspiegel, 16.12.2000
Etwas zaghaft zunächst sang man sich im ersten Teil gut ein und fand nach der Pause zu gewohnter Strahlkraft.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1997
Als ich den Chor beginne, um mich einzusingen, fühle ich starke Schmerzen und eine plötzliche Heiserkeit.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Zitationshilfe
„einsingen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einsingen>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einsilierung
einsilieren
Einsilbler
Einsilbigkeit
einsilbig
einsinken
einsinnig
einsitzen
Einsitzende
Einsitzer