einsitzen

GrammatikVerb · saß ein, hat eingesessen
Aussprache
Worttrennungein-sit-zen
Wortzerlegungein-sitzen
Wortbildung mit ›einsitzen‹ als Grundform: ↗eingesessen  ·  formal verwandt mit: ↗alteingesessen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Rechtssprache inhaftiert sein, im Gefängnis sitzen
2.
a)
durch häufiges Daraufsitzen eindrücken
b)
durch häufiges Daraufsitzen eingedrückt werden
3.
Reiten sich in den Sattel setzen; im Sattel sitzen
4.
veraltet wohnen
5.
sich hineinsetzen

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine Freiheitsstrafe) verbüßen · ↗(eine Strafe) absitzen · einsitzen · im Gefängnis sein  ●  ↗(seine Jahre im Knast) abreißen  derb · ↗(seine Strafe) abbrummen  ugs. · gesiebte Luft atmen  ugs. · im Gefängnis stecken  ugs. · sitzen  ugs.
Assoziationen
  • zu einer Freiheitsstrafe verurteilt werden  ●  ins Gefängnis kommen  Hauptform · aus dem Verkehr gezogen werden  ugs., fig. · ↗einfahren  ugs., Jargon · eingebuchtet werden  ugs. · hinter Gitter wandern  ugs.
  • eingebuchtet · eingekerkert · eingesperrt · einsitzend · festgesetzt · gefangen · gefangen genommen · hinter Gittern · hinter Schloss und Riegel · hinter schwedischen Gardinen · in (polizeilichem) Gewahrsam · in Haft · in Polizeigewahrsam · inhaftiert · interniert · ↗verhaftet  ●  bei Wasser und Brot (sitzend)  fig. · im Gefängnis  Hauptform · verknackt  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autodiebstahl Delikt Diebstahl Drogendelikt Frauengefängnis Gefangene Gefängnis Gefängnisinsel Haftanstalt Haftanstalten Hakenfeld Hochsicherheitsgefängnis Häftling JVA Justizvollzugsanstalt Militärgefängnis Raubüberfall Schwerverbrecher Stadelheim Strafanstalten Straftäter Terrorverdächtige Todestrakt US-Gefängnis Untersuchungsgefängnis Untersuchungshaftanstalt Untersuchungshäftling Verurteilte Zuchthaus sitzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einsitzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil sie ihn beleidigt haben sollen, sitzen die fünf Journalisten nun ein.
Die Zeit, 16.10.2007, Nr. 42
Sie sitzen teilweise monatelang ein, ohne etwas verbrochen zu haben.
Der Tagesspiegel, 05.02.2004
Er saß nie ein, kam aber auch nie richtig davon los.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2003
Herr Lukaschek hat ebenfalls meines Wissens niemals in Oranienburg eingesessen.
o. A.: Zweihundertzweiter Tag. Dienstag, 13. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 5236
Einem Gefangenen, der wegen Diebstahls einsaß, wurde der vom Geheimdienst mitgenommene Gegenstand untergejubelt.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 94
Zitationshilfe
„einsitzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einsitzen>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einsinnig
einsinken
einsingen
Einsilierung
einsilieren
Einsitzende
Einsitzer
einsitzig
einsmals
einsommerig