Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einstürmen

Grammatik Verb · stürmt ein, stürmte ein, ist/hat eingestürmt
Aussprache 
Worttrennung ein-stür-men
Wortzerlegung ein- stürmen
eWDG

Bedeutung

etw., jmd. stürmt auf jmdn. einetw., jmd. bestürmt jmdn., setzt jmdm. heftig zu
Beispiele:
es stürmte von allen Seiten auf sie ein
alle stürmten auf sie ein, sie solle nachgeben
allerhand Einflüsse stürmten auf die jungen Leute ein
etw. wird jmdm. zwingend und heftig bewusst
Beispiel:
Gefühle, Bilder der Vergangenheit, Vermutungen stürmten auf sie ein

Verwendungsbeispiele für ›einstürmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Tag sind alle von den Medien auf mich eingestürmt. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1998]
Die Fans stürmen ein und wissen dann nicht so recht weiter. [Die Zeit, 18.01.1993, Nr. 03]
Plötzlich stürmen vier Männer ans Auto, schlagen die Scheiben ein. [Bild, 17.11.2005]
Sie stürmen geradezu auf mich ein, greifen an, versuchen mich. [Die Zeit, 15.11.1991, Nr. 47]
Es stürmen ohnedies genug Reize bei unseren Kuren auf ihn ein. [Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 86]
Zitationshilfe
„einstürmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einst%C3%BCrmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstündig
einstülpen
einstückeln
einstöpseln
einstöckig
einstürzen
einsuggerieren
einsäckeln
einsäen
einsägen