einstallen

GrammatikVerb
Worttrennungein-stal-len
Wortzerlegungein-stallen
Wortbildung mit ›einstallen‹ als Erstglied: ↗Einstallung
eWDG, 1967

Bedeutung

fachsprachlich ein Tier in einem Stall unterbringen
Beispiele:
der Umbau musste schnell fertiggestellt werden, damit das Vieh bis zum Oktober eingestallt werden konnte
die Schafe einstallen
die eingestallten Tiere
umgangssprachlich, scherzhaft, bildlich
Beispiel:
»Gut füttern, gut einstallen, gut führen«, sagte er abschließend mit behaglichem Lachen; er wollte die Reichstagswallache schon reiten [A. ZweigGrischa194]

Verwendungsbeispiele für ›einstallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit etwa fünf Monaten also werden sie in einem „Ablegebetrieb“ eingestallt.
Die Zeit, 09.04.1982, Nr. 15
Mein Vater aber hat nun einmal angefangen, Ferkel von Onkel Ernst einzustallen.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 449
Bevor das Weidevieh eingestallt wird, sollen die Ställe noch einmal gründlich gereinigt und mit frischer Kalkbrühe ausgestrichen werden.
Die Landfrau, 06.09.1924
Nach Auskünften soll es in zehn Prozent der Bestände vorkommen, daß in dem oben genannten Käfig jeweils sechs Tiere eingestallt werden.
Der Spiegel, 04.08.1980
Zitationshilfe
„einstallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstallen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einst
Einssein
einspurig
Einspurfahrzeug
Einspurbahn
Einstallung
einstämmig
einstampfen
Einstampfung
Einstand