Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einstauben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ein-stau-ben
Wortzerlegung ein- stauben
eWDG

Bedeutung

etw., jmdn. mit Staub bedecken, verstauben
Beispiele:
die Ware staubte in den Regalen ein
bei den Bauarbeiten ist alles in dem Zimmer eingestaubt
eingestaubte Bücher
eingestaubtes Porzellan
Du, was hast du mich eingestaubt [ Storm3,98]

Verwendungsbeispiele für ›einstauben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die wird nicht so schnell langweilig und staubt nicht in der Ecke ein. [Der Tagesspiegel, 29.10.1999]
Da es in Arkansas aber immer so weht, ist es nach spätestens fünf Minuten völlig eingestaubt. [Die Zeit, 30.01.2012, Nr. 05]
Die schönen neuen Medienecken stauben ein, weil sie kaum genutzt werden können. [Bild, 28.04.2000]
Da lag es, eingestaubt und vergessen, angerostet gar, ein Artefakt von archäologischem Interesse. [Die Zeit, 17.03.2005, Nr. 12]
Unter Glas müssen sie, weil das Wachs sonst rasch einstauben und unansehnlich werden würde. [Süddeutsche Zeitung, 27.12.2003]
Zitationshilfe
„einstauben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstauben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstapeln
einstanzen
einstampfen
einstallen
einst
einstauen
einstechen
einstecken
einstehen
einstehlen