einstechen

Grammatik Verb · sticht ein, stach ein, hat eingestochen
Aussprache  [ˈaɪ̯nʃtɛçn̩]
Worttrennung ein-ste-chen
Wortzerlegung  ein- stechen
Wortbildung  mit ›einstechen‹ als Grundform: Einstich
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
a)
jmd. sticht etw. eineinen spitzen, scharfen Gegenstand, ein Instrument, ein Werkzeug in ein Objekt hineinbewegen, hineintreiben (2), sodass eine Öffnung entsteht
Synonym zu hineinstechen (1), siehe auch anstechen (1)
Beispiele:
Wenn Sie Eier einstechen, erhalten Sie glatt abgerundete Eier. [Eier kochen ohne platzen (Anleitung), 10.10.2019, aufgerufen am 23.03.2021]
Mettwurst zum Grünkohl geben (vorher mit einer Gabel je zweimal einstechen). [Grünkohl mit Kartoffeln und Mettwürstchen, aufgerufen am 08.06.2020]
Für die warme Mahlzeit zwischendurch einfach den Deckel [des Milchreisbechers] einstechen und in der Mikrowelle erhitzen[.] [Moproweb, 10.10.2016, aufgerufen am 11.09.2020]
b)
jmd. sticht etw. (in etw.) eineinen spitzen, scharfen Gegenstand, ein Instrument, ein Werkzeug in ein Objekt eindringen lassen
Beispiele:
Man kann den Zirkel auf einer Karte an jeder beliebigen Stelle einstechen und einen Radius von 59 Kilometern ziehen, man erwischt immer eine akademische Lehranstalt. [Die Welt, 02.10.2017]
Günstig ist, dass man sie [die Grabegabel] so leicht in die Erde einstechen kann. [Gerätschaften für die Kartoffelernte, 19.05.2014, aufgerufen am 23.03.2021]
Die Zinken der Grabegabel sind [für eine wirkungsvolle Unkrautbeseitigung] über die volle Länge in dichtem Abstand in den Boden [die Rasenfläche] einzustechen. [Berliner Zeitung, 16.07.1988]
c)
etw. sticht (in etw.) eindurch Stechen, mit einem Stich in etw. eindringen
Beispiele:
Der Spaten sticht zunächst sauber ein, doch das Blatt verliert mit der Zeit an Schärfe, dann kommt es nicht mehr richtig in den Boden. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2018]
Der Schwerpunkt [des Wurfspeers in der Leichtathletik] wurde um vier Zentimeter nach vorn verlagert – mit der Konsequenz, daß das Gerät in der letzten Phase des Fluges […] nach vorn abkippt und in den Boden einsticht. [Die Zeit, 13.08.1993]
Die Blattläuse schädigen die Pflanzen, indem sie in das Blatt‑ oder Stengelgewebe einstechen und Pflanzensaft saugen. [Neues Deutschland, 06.04.1985]
2.
jmd. sticht etw. (in etw.) einmit einem spitzen Instrument in eine Oberfläche eindringen und eine (Farb-)‍Spur, ein Bild erzeugen, hinterlassen
Beispiele:
Ein Blowout entsteht durch das unbeabsichtigte Verlaufen von Tattoo‑Farben unter der Lederhaut. Es ereignet sich, wenn das entsprechende Tattoo zu tief eingestochen wurde. [Tattoo Blowout, aufgerufen am 11.09.2020]
Mit einer Gabel oder einer Stipprolle ein Muster einstechen und die Teigplatte anschließend mit einem scharfen Messer in ca. 10×6 cm große Rechtecke schneiden. [Knäckebrot mit Rauchmandeln, 16.10.2014, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Vorgehensweise der Künstlerin besteht darin, die weiße Farbe in Gestalt feiner beziehungsweise grober Stiche oder kleinerer Flächen abzukratzen und mit dem Stichel in die Hartfaserplatten einzustechen, sodass kleine Späne aus der Fläche hervortreten. [Badische Zeitung, 14.06.2007]
3.
jmd. sticht etw. einmit einem spitzen oder scharfen Werkzeug Öffnungen, Löcher in die Oberfläche eines Objektes machen und es dadurch durchlässig machen, lockern, belüften
Beispiele:
Den [Torten-]Boden mit der Gabel mehrfach einstechen und mit Aprikosen belegen. [Die Zeit, 30.08.1996]
Der Teig wird als Boden in eine metallene Springform gelegt, mehrmals mit einer Gabel eingestochen, damit er sich bei der Hitzeeinwirkung nicht anhebt und wölbt. [Berliner Zeitung, 29.10.1983]
Das vorbereitete Fleischstück [vor dem Anbraten] mit schmalem Messer verschiedentlich einstechen und die Einstiche mit einer Mischung aus Brösel und geriebener Zwiebel füllen. [Berliner Zeitung, 11.07.1965]
4.
jmd. sticht auf jmdn. einschnell, ruckartig mit einer spitzen, scharfen Waffe auf eine Person oder Sache einwirken und ihr Verletzungen, Schäden zufügen
Beispiele:
Passanten schlendern über die Bahnsteige und durch Unterführungen, als plötzlich der Mann mit den dunklen Haaren, der Jeans und der grünen Jacke ein Messer zieht und auf zwei US‑Amerikaner einsticht. [Bild am Sonntag, 02.09.2018]
Der etwa 40‑jährige Täter habe offenbar gezielt nach dem Gemälde gesucht und unter Rufen wie »Scheißkerl« mit einem Schraubenzieher auf die Leinwand einzustechen versucht, sagte ein Sprecher des »Museo della Follia« in Salo. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2017]
Ende September war in Melbourne ein 18‑Jähriger erschossen worden, nachdem er auf zwei Polizisten mit einem Messer eingestochen hatte. [Der Spiegel, 15.12.2014 (online)]
Passanten berichteten, sie seien zunächst von einem Unfall ausgegangen und hätten helfen wollen, als der Fahrer begann, auf die Umstehenden einzustechen. [Der Standard, 29.08.2011]
Während der polizeilichen Befragung hat er [der Tatverdächtige] gestanden, im Verlaufe einer tätlichen Auseinandersetzung mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen zu haben. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2005]
5.
Kartenspiel jmd. sticht (mit etw.) einin einem Kartenspiel (überraschend) eine höhere Spielkarte ausspielen (4)
Beispiele:
Er [mein Gegenspieler beim Skat] hoffte sicher, zweimal auf Pik einstechen zu dürfen und dabei mindestens ein Volles (= ein Ass und eine Zehn) zu bekommen. [Das Elend mit dem Rollmops, aufgerufen am 23.03.2021]
Hat beispielsweise der erste Spieler der Gegenpartei keine Karte der angespielten Farbe, kann er mit einer Trumpfkarte einstechen. [Was bedeutet schmieren im Skat?, aufgerufen am 23.03.2021]
Das [den Sieg der Gegenspieler] kann Vorhand [der Spieler links vom Kartengeber; er bekommt als Erster seine Karten] aber verhindern, da ihr ja noch ein Bube zur Verfügung steht, mit dem sie eine dieser vollen Karten einstechen könnte. [Welt am Sonntag, 13.07.2003]
Selbst wenn der Alleinspieler beim fünften Stich mit einem Buben eingestochen hätte – der Schneider wäre nicht zu vermeiden gewesen, denn die Pik‑10 hätte bei Hinterhand noch einen Stich gemacht. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2002]
Dieser Spielverlauf zeigt deutlich, wie wichtig es beim Grand‑Gegenspiel [Spielvariante beim Skat] ist, nicht sofort mit dem Kreuz‑Buben einzustechen, sondern zunächst zu versuchen, die Gegner‑ Karte durchzukombinieren. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.1993]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
ausstechen · durchlöchern · durchstechen · einstechen · lochen · stanzen · stechen · stoßen  ●  piercen  engl. · piken  ugs. · piksen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›einstechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstechen‹.

Zitationshilfe
„einstechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstechen>, abgerufen am 28.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstauen
einstäuben
Einstau
einstapeln
einstanzen
Einsteckbogen
einstecken
Einsteckkamm
Einsteckkragen
Einstecktuch