einstellig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ein-stel-lig
Wortzerlegung eins Stelle -ig
Wortbildung  mit ›einstellig‹ als Erstglied: Einstelligkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
aus nur einer Ziffer bestehend
2.
mit einer einstelligen Zahl als (prozentualer) Wert- oder Größenangabe

Typische Verbindungen zu ›einstellig‹ (berechnet)

Bereich Handicap Hausnummer Inflationsrate Marktanteil Milliardenbereich Milliardenbetrag Millionen-bereich Millionen-betrag Millionen-euro-bereich Millionen-euro-betrag Millionenbereich Millionenbetrag Millionenhöhe Millionensumme Millionenverlust Prozent-bereich Prozentbereich Prozentbetrag Prozentsatz Prozentwert Prozentzahl Rate Tabellen-platz Tabellenplatz Umsatzwachstum Wachstumsrate Zuwachs Zuwachsrate prozentual

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstellig‹.

Verwendungsbeispiele für ›einstellig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Inflation ist unter Kontrolle, und auch die extrem hohen Zinsen sind wieder einstellig. [Die Zeit, 24.09.1998, Nr. 40]
Aber nun erreichen die Temperaturen tagsüber nur noch einstellige Werte. [Die Zeit, 09.11.2013 (online)]
Tatsächlich aber ist die Zahl dieser Verbrechen auf zuletzt einstellige Werte zurückgegangen. [Die Zeit, 27.03.2013, Nr. 13]
Jetzt erwartet das Unternehmen beim Gewinn bloß noch ein niedriges einstelliges Wachstum. [Die Zeit, 06.10.2004, Nr. 41]
In den nächsten zwei Jahren soll es dann einstellig aufwärts gehen. [Süddeutsche Zeitung, 05.01.2002]
Zitationshilfe
„einstellig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstellig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstellen
einstellbar
einsteigen
einstehlen
einstehen
einstemmen
einstens
einsteppen
einsteuern
einsticken