einstreichen
GrammatikVerb · strich ein, hat eingestrichen
Aussprache
Worttrennungein-strei-chen (computergeneriert)
Wortzerlegungein-streichen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. mit etw. streichen
Beispiele:
das Plakat mit dem Kleister einstreichen
die Balken werden mit Holzschutzmittel eingestrichen
der Maler hat den Sockel bereits eingestrichen
2.
Geld in den Beutel stecken
Beispiel:
Weber Heiber tritt heran ... und streicht das Geld langsam und umständlich ein [G. Hauptm.WeberI] veraltend
salopp, abwertend, übertragen etw. für sich nehmen, einstecken
Beispiele:
er hat den ganzen Gewinn, Verdienst eingestrichen
sie wird eines Tages ein schönes Erbe einstreichen
er strich das meiste für sich ein
Beifall, Ruhm einstreichen
Wir machen die Dreckarbeit, und die Brüder streichen die Ehre ein [RemarqueZeit zu leben7]

Thesaurus

Synonymgruppe
(Gewinn) einstecken · ↗einheimsen · ↗einkassieren · ↗einnehmen · ↗kassieren  ●  ↗(Geld) scheffeln  ugs. · Kasse machen  ugs. · ↗abräumen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) (ungerechtfertigterweise) aneignen · ↗(sich) einverleiben · (sich) vergreifen an · (ungerechtfertigterweise) in seinen Besitz bringen · an sich bringen · an sich nehmen · ↗einheimsen · ↗erbeuten · ↗erjagen · zugespielt bekommen  ●  ↗(sich) zueignen  juristisch · ↗kapern  fig. · (einen) Fitsch machen  ugs., rheinisch · (sich an etwas) gesund stoßen  ugs. · ↗(sich) (einfach) nehmen  ugs. · (sich) an Land ziehen  ugs. · ↗(sich) grabschen  ugs. · ↗(sich) grapschen  ugs. · ↗(sich) greifen  ugs. · ↗(sich) gönnen  ugs. · ↗(sich) krallen  ugs. · (sich) reinpfeifen  ugs. · ↗(sich) reinziehen  ugs. · ↗(sich) schnappen  ugs. · (sich) unter den Nagel reißen  ugs. · ↗abgreifen  ugs. · ↗absahnen  ugs. · ↗abstauben (u.a. Sport)  ugs. · ↗einsacken  ugs. · ↗ergattern  ugs. · ↗erwischen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
absahnen · geschenkt bekommen · nicht Nein sagen  ●  ↗(sich etwas) einstecken  ugs. · ↗abstauben  ugs. · ↗einsacken  ugs. · ↗mitnehmen  ugs.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bonus Buchgewinn Dividende Fiskus Friedensdividende Gagen Gewinne Handelsgewinne Handgeld Hauptgewinn Honorare Kursgewinne Löwenanteil Millionengewinne Preisgeld Profite Provision Prämie Salär Schmiergelder Seelenleere Siegprämie Spekulationsgewinne Tagegeld Verkaufserlös Währungsgewinne entschlackt netto steuerfrei streicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstreichen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er strich das Geld ein, lieferte die Ware aber nie.
Bild, 18.12.2003
Nun hätte man sicher auch einen mageren Plan abgeben und das Geld einstreichen können.
Die Zeit, 18.02.1999, Nr. 8
Der Greis erhob sich, strich dankend das Geld ein und sprach einführende Worte in südfranzösischem Dialekt.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 31
Nach dem Verlegen wurde das P. mit Wachs eingestrichen und später blankgerieben.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 18320
Und die welke Hand strich den Wochenlohn von vier Mark fünfzig Pfennigen langsam ein.
Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224
Zitationshilfe
„einstreichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstreichen>, abgerufen am 20.09.2017.

Weitere Informationen …