einstreuen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-streu-en
Wortzerlegungein-streuen
Wortbildung mit ›einstreuen‹ als Erstglied: ↗Einstreuung  ·  mit ›einstreuen‹ als Grundform: ↗Einstreu

Bedeutungsübersicht+

  1. etw. in etw. streuen
    1. [bildlich] ...
    2. [übertragen] etw. vereinzelt bringen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in etw. streuen
Beispiele:
das Stroh in den Stall einstreuen
das tägliche Einstreuen
Asche eignet sich zum Einstreuen im Hühnerstall
das Mittel muss man in das Wasser einstreuen, man darf es nicht mit Wasser übergießen
das Tausalz in den Abzugskanal einstreuen
die Gummiteile werden mit Talkum eingestreut
bildlich
Beispiel:
in die Landschaft eingestreute (= eingesprengte) Häuschen, Hütten
übertragen etw. vereinzelt bringen
Beispiele:
er streute einige Worte, Bemerkungen, Scherze in die Unterhaltung ein
sie streute mehrere Zitate in ihre Ansprache ein
gelegentlich in den Unterricht eingestreute Übungsaufgaben
gut in den Text eingestreute Beispiele, Bilder

Typische Verbindungen zu ›einstreuen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstreuen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einstreuen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem ging sie bald dazu über, immer mehr riskante Geschichten einzustreuen.
Die Zeit, 13.10.1978, Nr. 42
Hin und wieder sind große weiße Flecken in die Wälder eingestreut, die verschneiten Flächen zugefrorener Seen.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.2001
Hier sei noch ein kleiner Tip für den Kaltstart eingestreut.
o. A.: Eva und das Auto, Hamburg: BP Benzin und Petroleum Aktiengesellschaft Verl. 1966, S. 19
Es sind aber in seinen politischen Aufsätzen viele philosophische Gedanken eingestreut.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1973
Eingestreut darin oder als Zone in niedrigeren Lagen an ihn angrenzend sind offene große Steppenflächen anzunehmen.
Jankuhn, Herbert: Der Ursprung der Hochkulturen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24629
Zitationshilfe
„einstreuen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstreuen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einstreu
einstreiten
einstreifig
einstreichen
Einstrahlung
Einstreuung
einstricken
Einstrom
einströmen
Einströmung