einstudiert

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungein-stu-diert (computergeneriert)
Grundformeinstudieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend bewusst eingeübt u. eingesetzt; nicht natürlich, nicht spontan

Typische Verbindungen zu ›einstudiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstudiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›einstudiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht enerviert sie das einstudierte Wohlwollen der Journalisten mittlerweile selbst?
Die Zeit, 31.03.2009, Nr. 14
Der Tanz scheint nicht einstudiert, die Witze spontan, alles locker.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.2001
Die Damen mit den flinken Füßen führen jedes Jahr beim Alstervergnügen einen ihrer einstudierten Tänze auf.
Bild, 31.03.1999
Am Haupttage dann, abends um acht Uhr im Museumssaal, wickelte sich das umsichtig geordnete und fleißig einstudierte Programm zufriedenstellend ab.
Spitteler, Carl: Imago, Jena: Diederichs 1910 [1910], S. 162
Peter Ullrich und seine Banknachbarin begannen, ihr einstudiertes Stück aufzusagen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 692
Zitationshilfe
„einstudiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstudiert>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstudieren
einstückeln
einstrophig
Einströmung
einströmen
Einstudierung
einstufen
einstufig
Einstufung
Einstufungsgruppe