einstweilen

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungeinst-wei-len
eWDG, 1967

Bedeutung

vorläufig, inzwischen, unterdessen
Beispiele:
er hatte einstweilen das Geld an sich genommen
für mich genügt das einstweilen
grüße ihn einstweilen von mir, bis ich selbst komme
wollen Sie das bitte einstweilen bezahlen
Ich arbeite hier einstweilen noch im Fache der Säuglingsernährung [G. Hauptm.RattenII]

Thesaurus

Synonymgruppe
derweil · einstweilen · in der Zwischenzeit · ↗indessen · ↗mittlerweile · ↗unterdessen · ↗währenddessen · ↗zwischendurch · ↗zwischenzeitig · ↗zwischenzeitlich  ●  ↗inzwischen  Hauptform · ↗nunmehr  geh. · schon mal  ugs. · ↗währenddem  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
bis auf Weiteres · einstweilen · ↗einstweilig · erst einmal · fürs Erste · interimsmäßig · keine endgültige Lösung · ↗vorerst · ↗vorübergehend · ↗zunächst (einmal) · ↗zwischenzeitig · ↗übergangsweise  ●  ↗vorläufig  Hauptform · ↗ad interim  geh., lat. · ↗interimistisch  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

absehen bedeckt begnügen behalten behelfen beibehalten belassen beruhigen fraglich genügen gescheitert hauptsächlich offen offenbleiben ruhen schuldig trösten unbeantwortet ungeklärt ungewiß unklar unterlassen verbleiben verharren vertagen vorliebnehmen zufriedengeben zurückhalten zurückstellen überwiegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstweilen‹.

Zitationshilfe
„einstweilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstweilen>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstutzen
einsturzgefährdet
Einsturzgefahr
einstürzen
Einsturzbecken
einstweilig
einsuggerieren
Einswerden
Eintagesrennen
eintägig