einstweilig

Grammatik Adjektiv · attributiv
Aussprache 
Worttrennung einst-wei-lig
eWDG

Bedeutung

vorläufig
Beispiele:
eine einstweilige Verfügung, Regelung, Fortsetzung, Kostenbefreiung
er ist im einstweiligen Ruhestand
er war zu ihrem einstweiligen Vormund bestimmt worden

Thesaurus

Synonymgruppe
vorläufig (Adjektiv)  ●  einstweilig  Amtsdeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einstweilig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einstweilig‹.

Verwendungsbeispiele für ›einstweilig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit erledigte sich auch ihr Antrag auf Erlaß einer einstweiligen Anordnung. [Der Tagesspiegel, 29.09.1987]
Die Entscheidung über den Antrag auf einstweilige Einstellung des Verfahrens ergeht durch Beschluß. [o. A.: Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (ZVG). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997]
Es handelt sich um eine einstweilige Anordnung, also eine vorläufige Entscheidung. [Die Zeit, 07.07.1989, Nr. 28]
Die Union wollte mit einem Antrag auf einstweilige Anordnung erreichen, dass der rot‑grüne Beschluss aufgehoben wird. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2002]
Also gab es auch keinen Antrag auf eine einstweilige Anordnung. [Süddeutsche Zeitung, 12.01.1996]
Zitationshilfe
„einstweilig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einstweilig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einstweilen
einstutzen
einsturzgefährdet
einstuppen
einstufig
einstämmig
einstängelig
einstänglig
einstäuben
einstöckig