einteilen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-tei-len (computergeneriert)
Wortzerlegungein-teilen
Wortbildung mit ›einteilen‹ als Erstglied: ↗Einteilung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. in etw. einteilenein Ganzes in Teile zerlegen, teilen
Beispiele:
sie hatte die Torte in 12 Stücke eingeteilt
ein Huhn in Portionen einteilen
der Raum war (durch Querwände) in einzelne Kabinen eingeteilt
das Buch ist in 5 Abschnitte eingeteilt
eine Stadt in Bezirke einteilen
nach welchem Prinzip ist hier eingeteilt worden?
2.
eine bestimmte Anzahl von Personen nach Gruppen ordnen, einordnen
Beispiele:
die Schüler in einzelne Stufen, Jahrgänge, Interessengebiete einteilen
jmdn. zu etw. einteilen
jmdn. einer Gruppe zuweisen, zuteilen
Beispiel:
auch wer nicht zum Wachtdienst eingeteilt war [Bergengr.Pelageja28]
3.
umgangssprachlich etw. sparsam und nach einem wohlüberlegten Plan in Teile zerlegen, gut verteilen
Beispiele:
sie kann eben nicht einteilen
du musst dein Geld so einteilen, dass du auch am Monatsende noch etwas hast
sich [Dativ] die Arbeit einteilen
sie hat ihre Zeit, den Tag genau, strengstens eingeteilt
der genau eingeteilte Tagesverlauf, Arbeitsplan

Thesaurus

Synonymgruppe
aufteilen · ↗einordnen · einteilen · ↗kategorisieren · ↗klassifizieren · ↗rubrizieren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschnitt Altersgruppe Arbeitszeit Böse Distrikt Grundkapital Gruppe Gute Hauptgruppe Kategorie Klasse Leistungsgruppe Nachtwache Nennbetrag Planquadrat Proband Risikoklasse Rubrik Sachgebiet Schwierigkeitsgrad Stückaktie Tarifzone Type Wachdienst Wache Wahlbezirk Wahlkreis Zone Zufallsprinzip teilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einteilen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie habe angefangen, die Gruppen von bisher gleichaltrigen Kindern neu einzuteilen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Er teilte die kanonischen Schriften nach der Sicherheit ihrer Überlieferung in drei verschiedene Gruppen ein.
Vischer, L.: Kanon. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 20218
Die heutigen sowjetischen Führer kann man in zwei Gruppen einteilen.
Die Zeit, 12.07.1956, Nr. 28
So aber gelang es, die Reparaturen so einzuteilen, daß der Betrieb ohne Überbelastung nur rationell ausgenützt wurde.
Reklame-Praxis, 1928, Nr. 9, Bd. 4
Für dich habe ich das alles so eingeteilt und jetzt willst du mich im Stich lassen!
Hofmannsthal, Hugo von: Der Unbestechliche. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1923], S. 548
Zitationshilfe
„einteilen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einteilen>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einteigen
einteeren
Eintaxierung
eintaxieren
eintausend
Einteiler
einteilig
Einteilung
Einteilungsgrad
Einteilungsgrund