Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eintippen

Grammatik Verb
Worttrennung ein-tip-pen
Wortzerlegung ein- tippen1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch Niederdrücken von Tasten in etw. eingeben

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›eintippen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eintippen‹.

Verwendungsbeispiele für ›eintippen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei haben Sie meistens nur sehr wenig Informationen selbst einzutippen. [C't, 2001, Nr. 15]
Statt dessen muß der Benutzer die Werte mühsam eintippen, vorausgesetzt, er kennt sie überhaupt. [C't, 1993, Nr. 2]
Sie tippen ein, was Sie suchen, und wenn das Angebot irgendwo existiert, finden Sie es. [Die Zeit, 13.02.1998, Nr. 8]
Ich bin inzwischen wirklich sehr geübt darin, alles schnell einzutippen. [Die Zeit, 25.07.2013, Nr. 31]
Da sie aber meist viel zu knapp kamen, konnte ich für sie auch nichts mehr in den Computer eintippen. [Die Zeit, 03.03.2008, Nr. 09]
Zitationshilfe
„eintippen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eintippen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eintiefen
einteilig
einteilen
einteigen
einteeren
eintitschen
eintopfen
eintragen
eintrainieren
eintreffen