Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eintrüben

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung ein-trü-ben
Wortzerlegung ein- trüben
Wortbildung  mit ›eintrüben‹ als Erstglied: Eintrübung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
besonders Wasser ganz und gar unklar, trüb machen
2.
sich völlig mit einer Dunst-, Wolkenschicht bedecken

Typische Verbindungen zu ›eintrüben‹ (berechnet)

Ausblick Aussicht Einkaufsmanagerindex Ertragslage Frühindikator Geschäftsaussicht Geschäftserwartung Geschäftsklima Ifo-geschäftsklima Kauflaune Konjunktur Konjunkturaussicht Konjunkturerwartung Konjunkturklima Konjunkturzuversicht Konsumentenstimmung Konsumklima Stimmung Umfeld Unternehmensstimmung Verbraucherstimmung Verbrauchervertrauen Wachstumsausblick Wachstumsaussicht Wirtschaftsaussicht Wirtschaftsklima deutlich merklich spürbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eintrüben‹.

Verwendungsbeispiele für ›eintrüben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beurteilung der aktuellen Lage trübte sich sogar überraschend ein. [Die Zeit, 14.05.2013 (online)]
In den vergangenen Jahren hat es sich allerdings stark eingetrübt. [Die Zeit, 20.01.2013 (online)]
Dort hat sich die Lage in den vergangenen Tagen wieder eingetrübt. [Die Zeit, 20.09.2012 (online)]
Besonders deutlich trübten sich ein weiteres Mal die Erwartungen der Unternehmen ein. [Die Zeit, 26.09.2011 (online)]
Besonders deutlich trübten sich die Erwartungen der befragten Unternehmen ein. [Die Zeit, 24.08.2011 (online)]
Zitationshilfe
„eintrüben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eintr%C3%BCben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eintröpfeln
einträufeln
eintränken
einträglich
einträchtiglich
eintunken
einturnen
eintägig
eintätowieren
eintönig