eintrainieren

Worttrennungein-trai-nie-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungein-trainieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(jmdm., sich) etw. durch (planmäßiges) Üben über eine längere Zeit so einprägen, dass es zum festen inneren Besitz wird
2.
sich durch systematisches Trainieren in Übung, auf einen bestimmten Trainingsstand bringen

Typische Verbindungen
computergeneriert

trainieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eintrainieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt kann das Programm wirklich helfen, bei der Vorbereitung auf die praktische Fahrprüfung richtige Verhaltensweisen einzutrainieren.
C't, 2001, Nr. 21
Eine Kamera fängt die Mienen ein und vergleicht sie mit Mustern, die ihnen Schauspieler eintrainiert haben.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1998
Wer so grandiose Tänzer hat, der muss mehr mit ihnen anfangen, als sie in alte Rollen einzutrainieren.
Die Zeit, 30.12.2002 (online)
So befreit der Regisseur immer wieder den Blick aus den Zwängen der Konventionen, die amerikanische Filme eintrainiert haben.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1994
Seit 1999 trainiert er beim Fußballverein FSV Babelsberg 74 e.V. und nimmt seitdem eine Führungsrolle in der B-Jugendmannschaft ein.
Der Tagesspiegel, 19.01.2005
Zitationshilfe
„eintrainieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eintrainieren>, abgerufen am 21.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eintragungsvermerk
Eintragungsgebühr
Eintragung
Einträglichkeit
einträglich
eintränken
einträufeln
Einträufelung
Einträuflung
eintreffen